Suche

los

Emotionale Freiheit - Teil 1: Das Rumpelstilzchenprinzip

von: Biggi Berchtold

Franzius Verlag, 2015

ISBN: 9783945509814 , 122 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 4,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Emotionale Freiheit - Teil 1: Das Rumpelstilzchenprinzip


 

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt …


 

... so interpretiere ich die Botschaft des Märchens vom Rumpelstilzchen und der Königstochter. Diese Botschaft passt in vielerlei Hinsicht perfekt in unsere Zeit. Genau darum geht es auch auf der Bühne der Welt: Die Hintergründe von Geschehnissen zu erkennen, denn dadurch verlieren sie die Macht über uns. Der Volksmund kennt dazu noch weitere Formulierungen wie „Das Kind beim Namen nennen“ oder „Ross und Reiter nennen.“

 

Es war für die Menschen von jeher eine wichtige Überlebensstrategie, über Gefahren im Bilde zu sein. Indem wir Menschen die Gefahren erkannten und sie zu beherrschen lernten, entwickelten wir uns weiter. Wir erweiterten unser Bewusstsein, unsere Wahrnehmung und konnten geistig wachsen. Diese schrittweise Entwicklung des menschlichen Bewusstseins ist unter dem Begriff Evolution bekannt. Werden Dinge ans Licht geholt, wird gleichzeitig mehr Bewusstsein erschaffen.

 

Geht nun die Entwicklung der Menschheit in eine nächste Runde? Das viel zitierte Jahr 2012 sollte aufgrund kosmischer Veränderungen das letzte Jahr eines großen Zyklus sein. Das sahen bereits die Mayas und viele andere indigene Völker dank ausgeprägter spiritueller Fähigkeiten, ihrem Verständnis für Astronomie, Astrologie und für die universellen Zusammenhänge. Was danach käme, so wird vermutet, konnten sie nicht wahrnehmen, oder sie haben es einfach nicht weiter aufgezeichnet. Das alles könnte doch darauf hindeuten, dass wir es selbst in der Hand haben, wie wir unsere Zukunft gestalten. So wird die Zeit, in der wir leben, spannend, bietet aber auch viel Platz für Spekulationen, Verunsicherung und Prophezeiungen. Bei vielen Menschen geht es in letzter Zeit ganz schön drunter und drüber im Leben. Schreckensnachrichten wohin man liest und hört. Da kann einem das Vertrauen auf eine bessere Zukunft schon mal abhanden kommen.

 

Im Moment aber eine andere Situation: Der Druck am Arbeitsplatz scheint bei vielen Menschen in den letzten Jahren besonders unerträglich zu sein. Langjährige Beziehungen brechen auseinander, scheinbar ohne jeden Grund. Zu Symptomen wie Dauerstress, Schlaflosigkeit, Schwindelgefühlen und Depressionen gesellt sich immer häufiger Burnout. Sehr oft höre ich davon, dass jahrelange Geschäftsverbindungen aus nicht nachvollziehbaren Gründen von einem Tag zum anderen aufgekündigt werden. Oder dass eine Freundin, die seit Jahren in ihrem Job aufzugehen scheint, diesen von heute auf morgen kündigt. Und das, obwohl sie nun mit ihren beiden Kindern vor dem Nichts steht. Und typisch auch die Aussage einer anderen Freundin: Bisher habe ich für mich im stillen Kämmerlein die Leinwände vollgepinselt, erst seit neuestem habe ich das Verlangen und den Mut, damit mal eine Ausstellung zu machen.

 

Heute finden in der gleichen Zeit sehr viel mehr Ereignisse statt, als noch vor einigen Jahren oder Jahrzehnten. Dadurch geht einem ab und zu das Zeitgefühl verloren, Sie kennen das bestimmt aus eigener Erfahrung. Die Zeit des Neuen Bewusstseins, das sich am Ereignishorizont bereits abzeichnet, kann von uns Menschen positiv erlebt und genutzt werden, indem wir uns um die eigene Entwicklung und unsere Bewusstseinserweiterung kümmern. Jeder hat auf diese Weise die Möglichkeit, ein freier, selbstbewusster und eigenverantwortlicher Mensch zu werden. Was momentan auf der Weltbühne passiert, folgt nichts anderem als einem Plan, einem Evolutionsplan oder göttlichen Plan, von Alpha bis Omega, wenn Sie so wollen. Dieser Plan begleitet unser Universum, unsere Schöpfung bereits seit dem Urknall, auch der Maya-Kalender weist darauf hin. Wir sollen gemäß diesem Plan von Alpha bis Omega die verschiedensten Erfahrungen als menschliche Wesen machen, um uns dann wieder hin zu unserem spirituellen Wesen zu entwickeln. Die Mächte, die seit einigen Jahrhunderten an dem derzeitigen Finanz- Wirtschafts- und Religionssystem und damit an der Versklavung der Menschen festhalten, stehen diesem göttlichen Plan nicht gar so positiv gegenüber. Kein Wunder, möchten sie doch gerne festhalten, was sie erschaffen haben. Menschen mit einem Neuen Bewusstsein, wunderbare, lebensbejahende, konstruktive Auswirkungen überall auf unserem Planeten, das ist nicht förderlich für diese Mächte. Die Energie dieser Mächte wirkt als Gegenspieler für die Menschen, die sich auf den Weg machen, um ein Neues Bewusstsein zu entwickeln. Indem diese Machtenergie Angst verbreitet, wird das bisherige Spiel am Laufen gehalten. Und ‚Angst essen Seele auf‘! Oder wie war das?

 

Göttlicher oder universeller Schöpfungs-Plan

Das ist ein Denkmodell. Es geht einher mit der Erkenntnis, dass unser Wissen über das Phänomen Leben derzeit noch völlig unvollständig ist. Die Schöpfung selbst ist jedoch zu jederzeit innerhalb dieses Planes vollständig. Die Aufgabe des Menschen ist es, sich zurück zu verbinden mit dem großen Geist, der alles einschließt, um ein völlig neues Weltbild zu bekommen. Der Schöpfungsplan sieht vor, dass ein Neues Bewusstsein im Menschen entsteht, welches noch nie dagewesene Möglichkeiten mit sich bringt. Neue Technologien, neue Gesellschaftformen, neue Systeme in allen Lebensbereichen, mehr Lebensfreude und Lebensqualität für alle.

 

 

Nichts versklavt den Menschen so sehr, wie die Angst und seine eigene große Schwäche, der Stolz, der vom Ego befeuert wird. Diese beiden Zerstörer von Freude und Freiheit dürfen wir nun getrost loslassen, doch dazu mehr im Kapitel Verzeihen.

 

Viele Veränderungen gehen gerade an den verschiedensten Schauplätzen in der Welt vor sich. Das Wissen aus diesem Buch soll Ihnen helfen, dass Ihnen diese Veränderungen keine Angst, sondern Freude machen. Vorfreude auf ein Neues Bewusstsein, Vorfreude auf Ihre persönliche Weiterentwicklung. Selbstverständlich im Sinne von Respekt vor jedem einzelnen Schicksal und Menschenleben, das in diesen Ablauf eingewebt ist. Der Fokus dieses Buches liegt auf den positiven Auswirkungen, die unsere Zeit mit sich bringt, und erklärt die grundlegenden Zusammenhänge, die Sie für Ihre persönliche Veränderung in allen Lebensbereichen erkennen können.

 

„Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“ bedeutet für unseren persönlichen Alltag: erkennen wir persönlichen Verhaltensmuster, unsere Rumpelstilzchen, holen wir sie ans Licht, schaffen wir mehr Bewusstsein! Bewusstsein ist die Grundlage für Entwicklung. Anerzogene Verhaltensmuster wirken meist als Blockaden, die Sie an Ihrer persönlichen Weiterentwicklung hindern. Es lohnt sich also, hier mal genauer hinzusehen. In der Psychologie gibt es Erläuterungen zum sogenannten Rumpelstilzchen-Effekt. Der wird so dargestellt, dass ein Mensch nur die positiven Seiten seiner Handlungen sieht und die negativen Konsequenzen komplett ausblendet. Durch das Nichtanerkennen von Konflikten und Problemen bastelt sich der Mensch mit Hilfe des Rumpelstilzchen-Effektes seine eigene unrealistische Weltanschauung, so lautet wie gesagt das Modell aus der Psychologie.

 

Bei dem Rumpelstilzchen-Prinzip geht es genau um das Gegenteil. Es wird das negative Verhaltensmuster solange beleuchtet, bis es sich durch diese geistige Beleuchtung verwandelt und in Luft auflöst. Dort wo Licht hinfällt gibt es keine Schatten! Das Rumpelstilzchen in uns sorgte bisher dafür, dass wir uns immer wieder in ähnliche Situationen manövrierten, soviel dürfte jetzt schon klar geworden sein. Dauerthemen wie die „Unordnung“ des Partners gehören dazu. Die unverschlossene Zahnpastatube ein Klassiker, den jeder kennt. Oder die Arbeitskollegin, die nicht so funktioniert, wie man es gerne hätte. Noch ein einziges „falsches“ Wort und das Fass läuft über. Jedes Mal, wenn es eilig ist, versagt irgendein technisches Gerät oder es passiert wie von Geisterhand gesteuert etwas besonders Blödes.

 

Die tägliche Wiederholung der Hausarbeit lähmt einen, die Kommunikation mit den Mitmenschen ist anstrengend und selbst der Autoschlüssel versteckt sich jeden Morgen. Sie kennen das alles. Die Programme, die für all diese Momente verantwortlich sind, laufen unbewusst ab und verhindern, dass wir dauerhaft einen positiven Gefühlszustand erreichen. Ihre Bedeutung wird im weiteren Verlauf des Buches noch klarer werden, wenn wir auf Emotionen zu sprechen kommen, die unser Leben ebenfalls entscheidend beeinflussen. Viele Menschen haben von diesen Zusammenhängen schon gelesen oder etwas darüber gehört, es fehlt irgendwie nur noch an der Umsetzung. Geht es Ihnen ähnlich? Der Mensch ist in den meisten Fällen ein Gewohnheitstier und fühlt sich in seiner Komfortzone gut aufgehoben, doch auch das können Sie jeden Moment ändern.

 

Es gibt viele Gründe alles beim Alten zu lassen und nur einen einzigen, doch etwas zu verändern: Du hältst es einfach nicht mehr aus. (Hans Curt Flemming)

 

Sie werden mir sicherlich zustimmen, dass wir die uns bekannten Situationen und Dinge meist angenehmer empfinden, als die unbekannten. In Situationen, in denen man nicht genau weiß, was auf einen zukommt, entstehen oftmals Gefühle der Hilflosigkeit und Unsicherheit. Aus diesem Grund bevorzugen wir eher bekannte Situationen, denn innerhalb der eigenen Komfortzone kennt man sich aus. „Und täglich grüßt das Murmeltier.“ Dieser Effekt wird stillschweigend hingenommen. Ohne nachzudenken tut man das, was man immer tut. Für dieses Handeln sind unsere anerzogenen Verhaltensmuster verantwortlich, über die wir im Angesicht des Neues...